Sonntag, 31. August 2014

Ich schreibe einen Roman - Logbucheintrag #12

Die FaRK mit neuer Location:
Am Bergwerk Reden
Leute treffen auf der FaRK

FaRK? Klingt erstmal wie klingonischer Nachtisch, ist in Wahrheit aber die Abkürzung für das Fantasie- und Rollenspielkonvent hier im Saarland. Letztes Jahr fand sie zum ersten Mal statt, war noch klein und beschaulich und jetzt, mein lieber Scholli: Ungefähr fünf mal so groß und in einer neuen Location. Und das geilste: Der Erlös geht wieder zu 100% an den Kinderhospizdienst des Saarlandes!

Was hat das mit mir und meinem Roman zu tun? Ganz einfach: Hier treffen sich die bekannten Gesichter aus der saarländischen Buchszene. Autoren, Buchhändler, und so weiter. Ich habe mich z.B. mit der wunderbaren Sabine Osman getroffen, die meinen Roman test gelesen hat. Vorher kannten wir uns nur über Facebook und Email, jetzt sahen wir uns endlich mal "in echt". Mit ihr bin ich über die Messe und auch sie hat, wie ich, viele Fotos gemacht.

Ein Geschenk für meine Helden

Mit Sabine habe ich mich am Stand vom Ulrich Burger Verlag getroffen und auch mit ihm habe ich mich noch ein bisschen unterhalten. Es hatte einen Grund, weshalb wir hier zusammengekommen sind, aber ich möchte hierüber noch nicht zu viel verraten, nur so viel: Große Dinge werfen ihre Schatten voraus! :)

Die Awesomeness des Tages in einem Bild: Tommy Krappweis mit meinem Geschenk für ihn.
Habe es sogar signiert! :)
"Mara und der
Feuerbringer"
mit Signatur! :)
Auch andere Verlage und Buchhändler waren auf der Konvention. Später trafen wir hier auf Tommy Krappweis. Wer kennt ihn noch? Ja, natürlich, er hat Bernd das Brot erfunden, aber davor? Genau: RTL Samstag Nacht! Oh mein Gott, wie habe ich diese Sendung geliebt. Und als ich Tommy die Hand schütteln durfte, war ich echt ein kleiner Fanboy. Ich hatte auf seiner Facebook-Seite gesehen, dass er mit dem Zug angereist war, was macht also ein freundlicher Jungautor? Natürlich: Eins seiner Werke an den Mann bringen, damit er auf der Rückfahrt keine Langeweile hat! :) Ich habe ihm mein Leckerbissen sogar signiert! Er hat sich bedankt und hat noch ein bisschen rumgeblödelt, bevor er dann zum eigentlichen Event dieses Tages überging: Seine Lesung. Denn auch er hat geschrieben und zwar gleich eine Trilogie: Mara und der Feuerbringer. Auf Sabines Blog hat er sogar bei seiner Blogtour halt gemacht. Gemeinsam lauschten wir seinen Worten. Wer ihn kennt, weiß: Das wird keine normale Lesung. Tatsächlich hat er auch nur ca. 15 Minuten aus dem Buch gelesen, den Rest der Stunde verbrachte er mit herumalbern (im genialen Sinne) und Erzählungen darüber, wie es zu dem Buch kam. Auch einige Anekdoten von seiner Erfindung von Bernd das Brot waren darunter. Der lang anhaltende Applaus am Ende bekam er zurecht: Er ist eben immer noch der gute Entertainer wie damals zu später Stunde auf RTL.

Tommy Krappweis liest aus seiner Trilogie "Mara und der Feuerbringer"

Ganz viele tolle Bücher und noch viel mehr in der Reading Hall! <3

Autorenherz, was willst du mehr?

Markus Heitz war natürlich auch auf der Messe und gab auch eine Lesung zum Besten. Dieser habe ich mit einem Stehplatz für ca. 10 Minuten beigewohnt, als er darüber erzählte, wie er über Vampire und Werwölfe recherchierte. Für welches Buch weiß ich leider gerade nicht mehr, aber als er anfing zu lesen, habe ich den Raum verlassen. Sorry, Markus, es war echt stickig und die ganze Zeit stehen zu müssen war auch unangenehm! War echt schade, aber beim nächsten Mal dann. Ich war einfach zu spät dran! :)
Gut, die Lesung wieder verlassen und später zur Autogrammjagd zurückgekehrt, denn ich hatte noch einen Auftrag von meiner Freundin: Buch "Totenblick" kaufen und signieren lassen. Und was macht ein Jungautor, wenn er hört, dass Markus Heitz über Vampire und Werwölfe recherchiert hat? Genau: Er schenkt demjenigen eins seiner Werke. Auch dieses Leckerbissen habe ich natürlich signiert. Markus hat sich sehr gefreut, sich bedankt und mir viel Erfolg beim Schreiben gewünscht. Autorenherz, was willst du mehr?

Diese kleine Steampunk-Spinne
war ferngesteuert!
Kurze Zeit später habe ich dann noch die total sympathische Anja Bagus kennengelernt. Sabine kannte sie schon und so sind wir auch ein bisschen ins Gespräch gekommen. Sie hatte ihren Stand mit dem Buch "Aetherherz", über das jetzt sogar eine Webserie gedreht wird. Sehr beeindruckend. Ich mag dieses kreative "selbstmachen" von anderen Menschen und fühle mich mit diesen dann auch immer gleich sehr verbunden. Ihr habe ich zwei meiner Lesezeichen geschenkt und hoffe, sie schaut sich meine Seite mal an! :)

Okay, zusammengefasst war das ein ganz guter Tag: Zwei echt tollen, kreativen und unterhaltsamen Menschen eines meiner Werke überreicht, selbst tolle Bücher mit Autogramm bekommen, Sabine endlich kennengelernt und große Dinge in die Wege geleitet. Dieser Tag war sehr gut für mich und meinen Roman!

Puh, erstmal 'n Schnaps! :)

Gehabt euch wohl und meidet die Dunkelheit, liebe Leser!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen