Sonntag, 31. Mai 2015

Wie alles begann... (Teil 1)

Wo nahm die Reise seinen Anfang?
Es wird Zeit für einen Rückblick. Der wird seinem Namen sogar gerecht, denn wir reisen ganze 11 Jahre in die Vergangenheit!


Es war im Jahre 2004 als ich den Film Underworld sah. Damals auf meinem Mini-Fernseher, auf dem ich heute aufgrund des Retro-Feelings nur noch Super Nintendo spiele. Der Film hat mich beeindruckt. Die düstere Stimmung, die Coolness von Selene und auch die Waffen, mit denen sich Vampire und Werwölfe bekämpfen.

Underworld (2003) - Wikipedia - Filmtrailer

Ja, damals war die Welt noch in Ordnung! Vampire waren düster, cool und verbrannten bei Sonnenlicht. Niemand ahnte, dass diese wunderbaren Geschöpfe bald einer aussterbenden Spezies angehören würden.

Die Entwicklung und Gestaltung von Computerspielen war damals mein großes Hobby. Gerade hatte ich meine Ausbildung zum Mediengestalter begonnen, die für mich nur ein Sprungbrett in die Spieleindustrie darstellte.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch bereits mehrere Projekte unter meinem eigenen Label "Dragon Productions" hinter mir, darunter auch welche die sich jahrelang in der Entwicklung befanden. Das, was ich begann, wollte ich unbedingt auch fertigstellen: Modifikationen für Spiele und Level, alles ohne eigene Programmierung, denn das war nie mein Ding. Mit diesen Projekten war ich sogar öfter mal in Spielezeitschriften zu sehen und einmal sogar im Fernsehen bei "Giga Games".

Auch damals habe ich schon gerne eigene Videos erstellt. Darunter ein "Dragon Productions Werbefilm", der die Zeit damals sehr gut wiederspiegelt und viele meiner Projekte zeigt:



Nachdem ich also Underworld gesehen hatte, wusste ich, was mein nächstes Projekt werden sollte: Ein Echtzeit-Strategiespiel im Stil von Warcraft 3 mit Vampiren, Werwölfen und Menschen. Keine Modifikation oder Add-On für ein existierendes Spiel, sondern etwas Eigenständiges!
Ich schrieb ein erstes Grobkonzept und baute mir ein Team auf, darunter Programmierer, 3D-Grafiker, Zeichner und sogar Leute für die Story, denn die war mir besonders wichtig. Ich wollte, wie heute auch, etwas Tolles abliefern. Das Spiel sollte Spaß machen, die Hintergrundgeschichte aber auch.




Am 10. Januar 2005 begannen somit die Arbeiten an "Projekt 05", wie wir es lange Zeit nannten. Das Baby brauchte einen Namen, damit man drüber sprechen konnte. Ich schrieb Designdokumente, Konzepte, befasste mich mit Gamedesign und so weiter. Eben das, was ich konnte. Daneben spielte ich noch zahlreiche Echtzeit-Strategiespiele, um deren Mechanik zu studieren und eigene Ideen zu entwickeln.

Das Team dahinter saß nicht an einem Ort, sondern war verstreut über ganz Deutschland und sogar der Schweiz und Österreich. Wir waren ein sogenanntes "Virtuelles Team" und kommunizierten über ein Forum, Email und ICQ. Facebook, Twitter und Whatsapp? Gab es damals noch nicht.


Neben Underworld orientierte ich mich auch an dem Film "Van Helsing".

Ich habe noch so viel zu erzählen, aber das soll es für diesen Post erstmal gewesen sein. Demnächst geht es dann weiter und ihr könnt die ersten Ergebnisse unserer damaligen Bemühungen begutachten. :)

Gehabt euch wohl, liebe Leser!

(Hier könnt ihr Teil 2 lesen!)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen